Tennisverein Reutlingen e.V.

Meldungen

TVR erspielt Showdown

2. Bundesliga

Spannender als erwartet war es am Sonntag, als der TVR den TSV 1860 Rosenheim empfingen. Die Reutlinger kämpften die hauptsächlich aus Österreichern bestehende Rosenheimer Mannschaft mit 5:4 nieder. In den Einzeln wurden vier Partien im Matchtiebreak entschieden. Alessandro Giannessi, Jakob Sude und Peter Mayer-Tischer fehlte das Glück, nur Jonathan Eysseric hatte das bessere Ende für sich. Verlass war wieder auf die Punktegaranten Jordi Samper-Montana und Michael Berrer. „Ich hätte nicht gedacht, dass das nach den Einzeln so eng sein würde“, gestand Stöhr, verließ sich aber auf die Doppelstärke seiner Truppe. Und er wurde nicht enttäuscht. Florian Fallert, der für Peter Mayer-Tischer im Doppel auflief, zeigte zusammen mit Jakob Sude eine stabile Leistung zum vierten Reutlinger Punkt, das Spitzendoppel Giannessi/Samper-Montana hatte dagegen keine Chance. Den entscheidenden Punkt holte die Paarung Berrer/Eysseric, die am Ende bei Davis-Cup Atmosphäre die Nerven behielten. Nun steht dem Aufstiegsshowdown auf heimischer Anlage mit dem ebenfalls noch ungeschlagenen TC Grosshesselohe nächsten Freitag nichts mehr im Weg. Egal wie dieses Spiel ausgehen wird, Stöhr ist bereits jetzt stolz auf seine Jungs: „Das war bisher eine riesen Saison. Mit dieser Truppe macht das einfach Spaß. Jetzt schauen wir mal, was es gegen Grosshesselohe zu holen gibt.“