Tennisverein Reutlingen e.V.

Meldungen

1. Herren mit Licht und Schatten

2. Bundesliga

Ein Wochenende mit gemischten Gefühlen hat die erste Herrenmannschaft hinter sich. Am Freitag empfing der TVR beim Heimspiel vor dem Sommerfest den TC BW Oberweier und schickte seine Gäste mit 7:2 wieder nach Hause. Das Ergebnis war allerdings wesentlich klarer, als das Spiel lief. Zwar war der Sieg bereits nach den Einzeln mit 5:1 perfekt, vier Mal aber wurde die Entscheidung im Matchtiebreak herbeigeführt. Lorenzo Giustino, Inigo Cervantes und Gerard Granollers-Pujol zeigten sich dabei nervenstark. Anders Andreas Haider-Maurer, der nach gewonnenem ersten Satz den Faden etwas verlor. Jordi Samper-Montana und Florian Fallert siegten jeweils in zwei Sätzen souverän. Zwei weitere gewonnene Doppel machten den auf dem Papier klaren Sieg dann perfekt und hoben die Stimmung für das anschließende Sommerfest.

Leider konnten unsere Herren den Schwung vom Freitag dann nicht bis in den Sonntag mitnehmen. Da mussten sie beim BASF Tennisclub Ludwigshafen antreten und verloren ihr erstes Auswärtsspiel mit 4:5. In den Einzeln konnte nur Spitzenspieler Lorenzo Giustino einen Punkt für den TVR holen. Er gewann – wie bisher jedes seiner Spiele – im Matchtiebreak. Mit 11:9 im entscheidenden Satz verlor Florian Fallert. „Das war sehr schade für Flo, aber es war ja klar, dass wir nicht immer alle Matchtiebreaks gewinnen könnten“, meinte Trainer Daniel Stöhr. Das Spiel war damit schon verloren, „die Jungs haben sich aber nochmal voll reingehängt, das muss man ihnen hoch anrechnen“. Die Reutlinger gewannen alle drei Doppel. Trainer Stöhr orakelte: „Wer weiß, wofür die Punkte noch gut sein werden.“

Kommenden Freitag empfängt der TVR bei seinem nächsten Heimspiel die SpVgg Hainsacker. Spielbeginn ist 13 Uhr.